Home Navigationspfeil Home

Willkommen beim BVDL!

die Alb
 

Der Berufsverband Landschaftsökologie Baden-Württemberg e. V. (BVDL) versteht sich als Berufsinteressenvertretung der freiberuflich tätigen sowie in der Verwaltung, Forschung und Planung angestellten Landschaftsökologinnen und Landschaftsökologen.

Der BVDL will erreichen, dass LandschaftsökologInnen verstärkt an umweltrelevanten Vorhaben und Planungen beteiligt werden und dass ökologische Qualitätsstandards in der Umweltplanung geschaffen bzw. durchgesetzt werden.

Freiberuflich tätige LandschaftsökologInnen unter seinen Mitgliedern unterstützt der Verband durch Beratung und Fortbildung zum Thema Existenzgründung und -sicherung. Daneben fördert der BVDL Wissenschaft und Forschung auf dem Gebiet der biologisch und landschaftskundlich ausgerichteten Ökologie sowie deren Umsetzung in die Praxis und den Planungsalltag.

Hier finden Land, Kommunen, öffentliche und private Autraggeber die richtigen Experten für ...

  • die Analyse des Naturzustandes - in Bezug auf die Naturgüter, deren Funktionen und die Landschaft sowie deren Wechselwirkungen
  • die Beurteilung der Auswirkungen von Eingriffen in Natur und Landschaft
  • die Konzeption und Planung von Maßnahmen zur Vermeidung und Minimierung von negativen Einflüssen auf Natur und Landschaft
  • die Konzeption und Planung von Maßnahmen zur Verbesserung und Stabilisierung der Funktionen von Natur und Landschaft
  • die Grundlagenforschung auf dem Gebiet der Landschaftsökologie
 

Planung

 

 

SAVE THE DATE: BVDL- Jahrestagung 16.02.2017 in Stuttgart 

  
 

 BVDL-Jahrestagung am 03.03.2016

Verbandstagung des Berufsverband Landschaftsökologie e.V. Baden-Württemberg in Medienpartnerschaft mit der Zeitschrift Naturschutz und Landschaftsplanung 
 5 Jahre Ökokonto in Baden-Württemberg – eine Diskussion aus Sicht der Anwender
Die Ökokontoverordnung ist ein wichtiges Instrument zur Lenkung von Naturschutzinvestitionen in Baden-Württemberg. Viele unserer Mitglieder und Berufskollegen wenden dieses Werkzeug an. Nach 5 Jahren wollten wir unsere Erfahrungen gemeinsam reflektieren. Die Tagungskonzeption ermöglichte einen guten Austausch und eine anregende Diskussion. Es wurden Kurzstatements von Kollegen vorbereitet, die die Vielfalt des Ökokontos widerspiegeln. Dabei wurden folgende Fragen beantwortet: Welche Fragen ergeben sich bei der Bilanzierung und Prognose? Wird die Tierwelt ausreichend berücksichtigt? Kann ein großflächiger Eingriff kleinflächig ausgeglichen werden? ...
Diese Veranstaltung zeigte Berufseinsteigern die Bandbreite unseres Berufes und bot Kontaktmöglichkeiten mit den „alten“ Hasen. 

Das Programm, sowie weitere Informationen finden Sie hier.
 

(Lesen Sie bitte unsere Hinweise für Seitenbesucher!)